· 

air up - Geschmack nur durch Duft ? Das habe ich mir genau angeschaut


Wichtige Hinweise zu diesem Produkt und dem BLOG-Kommentaren:

Ich bin "nur" Kooperationspartner - alle Kommentare und Meinungen dürfen hier gerne frei vertreten werden, ich leite diese an den Hersteller weiter. Persönliche Kommentare oder Beleidigungen werden gelöscht. Wer sich eine Stellungnahme wünscht sollte bitte den Namen und eine Emailadresse hinterlassen. DANKE!


Einige von euch haben air up in meiner Instagram Story vielleicht auch schon verfolgt. Ich habe euch schon seit ein paar Wochen ja auch ganz neugierig gemacht. Mittlerweile ist die Katze aus dem Sack und air up ist bereits - sehr erfolgreich - auf dem Markt.

 

Das Team von air up hat ein - weltweit einzigartes -  Trinkflaschensystem entwickelt, das Wasser nur durch Duft Geschmack verleihen kann. Wie das geht?

Ich konnte das auch nicht glauben. Mir war bewusst, dass wir das Gehirn täuschen und manipulieren können, mit Gedanken und eben auch die Geschmacks- und Geruchsnerven verknüpft sind. Ich habe die Flasche jedem denkbaren Umstand bei mir gehabt und die Flasche als Produkt sowie auch die Alltagstauglichkeit getestet. Ganz neutral habe ich meinen Freund, Freunde und meine Familien dazu befragt, die nicht eingeweiht waren, das war ein richtiger Spaß. Die Reaktion war bei allen wirklich verblüffend, außerdem gab es eine Menge anderer Erkenntnisse. Seid also gespannt, was es damit auf sich hat #denkneutrinkneu

(WERBUNG wegen Verlinkung air up GmbH)

air up ? mal sehen was wirklich up geht

  1. Wasser trinken – manchmal anstrengend - es hat aber seinen Sinn.
  2. Geschmack nur durch Duft ? Das will ich selbst erleben.
  3. Kein Aufwand, kein Firlefanz ? - Meine Bewertung.

1. Wasser trinken – manchmal anstrengend - hat aber seinen Sinn.

 

Gesundheit

Es ist Sommer und man sollte meinen, es fällt einem einfach zu trinken, mir nicht. Trinken, trinken trinken... ich finde es mühsam und muss mich sehr oft richtig dazu zwingen. Also bei der Hitzewelle, 40 Grad, so hoffe ich, werden die meisten schon freiwillig mehr trinken. Vieles wissen wir und es ist hilfreich es noch einmal zu erwähnen:

der Körper besteht zum größten Teil aus Wasser. Über den Tag verteilt, so scheiden wir über die Haut und unsere Atmung schon eine ganze Menge davon aus. Bei Sport ausüben und beim schwitzen entsprechend mehr. Der Wasserhaushalt muss also immer nachgefüllt werden. Wieviel ist für den Körper richtig und wieviel ist wichtig? Es gibt eine Faustregel, aber ich persönlich finde die Körperwahrnehmung sehr wichtig. Wenn ich Durst verspüre, Kopfschmerzen und Müdigkeit auftreten, daran erkenne ich es spätestens: ich habe zu wenig getrunken.

Soweit soll es also nicht kommen. Meine Faustregel zumindest über den Tag verteilt, gleichmäßig - jede Stunde ein Glas.

Ich habe mir das mit einem Post it am Rechner irgendwann angewöhnt und natürlich bewege ich mich, bin im Termin oder unterwegs, dabei halte ich es nicht ein. Aber eine Flasche Wasser trage ich immer bei mir. So auch AIR UP in den letzten Wochen. Tatsächliche trinke ich überwiegend stilles Wasser, abends gerne einen Tee oder Schorle. Eine Tasse Kaffe am Morgen und das reicht mir dann auch aus. An Tagen mit Sport trinke ich bestenfalls 2,5 Liter. "Uh, das ist fast zu wenig?" Stimmt das?


Wasser ist Leben, ganz klar.

Ob es tatsächlich “gesünder” ist reines, stilles Wasser oder Mineralwasser zu trinken, darüber gibt es unzählige Forschungen. Ich kann gerne immer nur von meiner eigenen Erfahrung erzählen. Gerne höre ich auf mein Wohlempfinden und manchmal muss ich erst selbst lernen. Hatte jemand von euch mal eine Blasenentzündung oder Nierenbeckenentzündung? Das ist kein Spass und ich will das wirklich umgehen und ungerne wieder erfahren. Ausserdem spüre ich, wenn ich trockene Haut bekomme, Hautunreinheiten, die Konzentration schwindet und ich mich matt und schlapp fühle. Das ist für mich ein Signal.

 

Es ist nicht nur wichtig dass wir klares und reines Wasser trinken sondern auch dass wir eben ausreichend trinken und dem Körper Unterstützung bieten. Flüssigkeitsmangel hat seine Konsequenzen:

Konzentrationsschwäche, Schwindel, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Hautunreinheiten, Verdauungsprobleme

Wasser reinigt, hält das Gehirn und die Zellen fit sowie auch die Muskeln. Feuchtigkeit benötigen der Körper, die Zellen, die Haut um sich zu regenerieren und um uns vor Krankheiten zu schützen. D.h. alle Organe filtern Giftstoffe und schützen uns so vor Bakterien, Keimen und Viren uvm. Nun stelle dir vor du trinkst Saft, Alkohol, Cola was dein Körper da leisten muss und dann noch zu wenig getrunken ?

Auch die Verdauung, man kann wirklich spüren was der Körper Ernergie zurück bekommt, wenn die Verdauung gesund ist. Da Gehirn und unser Darm zusmamen arbeiten und ausreichend funktionieren müssen, so profitiert auch das Herzsystem und das gesamte Körpersystem viel besser.

Meiden wir also Flüssigkeiten (in Kombination mit Nahrungsmittel oder Zusatzstoffen Süßstoffen oder Geschmacksträger) so unterstützen wir die Organe bei ihrer Schutzfunktion und sie haben weniger Arbeit. Ist doch eigentlich auch eine Wertschätzung gegenüber uns selbst.

Mein Ziel also und neue Hoffnung also, mehr zu trinken und meinem Körper Gutes zu tun, vielleicht klappt es mir Air Up. Neu auf dem Markt, nettes Team, eine freche Kampagne und eine tolle Philosophie das entsprach meinem Geschmack, also habe ich zugesagt. Apropos Geschmack:


2. Geschmack nur durch Duft ? Das will ich selbst erleben.

 

“Wie, es ist kein Geschmack im Wasser ?” Ja, wirklich. “Das glaube ich nicht” so oder so ähnlich startete jeder Test, wenn ich jemand meine Flasche unter der Nase gesteckt habe. Wie funktioniert das?

Über die gesamte Zunge verteilt finden sich so genannte Geschmackspapillen. Wenn wir die Nase mal testweise zu halten nehmen wir auch keinen Geschmack wahr. Erinnere dich an einen schrecklichen Hustensaft, Kräuterschnaps oder ähnliches das du vielleicht einmal schlucken musstest :-) Gerüche werden über den Rachenraum zum Riechzentrum in der Nase transportiert, dieser werden unterdrückt, wenn man Schnupfen hat oder die Nase zuhält, erst dann werden sie vom Gehirn als Geschmack wahrgenommen.

 

 

Wie funktioniert das mit der Trinkflasche?

 

Die Duft-Pods werden nur im air up Trinksystem verwendet, über den Aufsatz auf der Flaschennase. Die Flasche wird mit Wasser gefüllt und durch das aktivieren (Pod nach verwenden nach oben ziehen) des Pods entsteht der Geruch. Trinkt man atmet man gleichzeitig eben den gewünschten “Geschmack” ein. Aber das besondere an dieser Erfindung ist, dass das Gehirn Duft gesendet bekommt und wir dadurch denken Geschmack zu trinken. Doch man trinkt reines stilles Wasser. Ganz einfach, eigentlich.

 



3. Kein Aufwand, kein Firlefanz ? - Meine Bewertung.

Produkt und Funktion:

 Zum Starter Kit, hier dürfte ihr gerne auf die Webseite gehen oder euch die schönen Videos angucken.

 

Meine Perspektive und Testphase:

Das Paket kam an und die Verpackung ist echt schön. Schlicht und wirkt direkt erfrischend mit den ganzen Früchten darauf. Mein erster Eindruck: “alles ganz simpel erklärt. Der Duft-Pod kommt oben drauf, der Strohhalm in den Dichtungsring, aktiviere oder deaktivere den Pod. Duft-Luft, Wasser in die Flasche und trink Ahoi !

 

Nachhaltigkeit

Zum einen ist es natürlich eine super praktische Flasche die auch recycelbar ist. Alle Bestandteile der Flasche wurden aus qualitativ hochwertigen Materialien gefertigt. Was mir gut gefallen hat, ist der integrierte Strohhalm und dazu ist die Flasche bpa-frei ( ohne Weichmacher

 

Das Highlight, dass man die Flasche -während der Autofahrt - benutzen, ohne dass der Blick von der Strasse kommt oder man etwas verschüttet. (Hinweis: nicht kippen, der Duft entsteht beim saugen).

 

Der Deckel hat ausserdem einen super Verschluss mit einer Öse, die man während des trinkens als Ring handlich befestigen kann und man ihn nicht mehr zwischen die Beine klemmen muss. Der Deckel dichtet durch ein Ventil die Flasche (Druckausgleich) ab.

(Hinweis: der Pod muss auf der Flasche bleiben).

 

Zum Geschmack:

Natürlich, habe direkt alle Geschmacksrichtungen probiert und schnell festgestellt welche meine Favoriten sind. In der Umfrage tippten alle auf Limette. Stimmt. Aber ach Hopfen-Zitrone, beide sehr erfrischend, aber das ist Geschmacksache. Mein Freund steht total auf Pfirsich.

 

Jedenfalls sehr deutlich, dass ich direkt mehr getrunken habe als sonst.

Wieder mehr zu trinken tut mir sehr gut, meine Fitness und meine Haut fühlen sich besser an. Mein Bindegewebes hat sich deutlich verbessert. Was für Effekt es hat, wenn man mehr Wasser trinkt ist eigentlich auch klar. Man entschlackt besser und reinigt seine Organe über die Nieren und die Leber sowie den Darm ausreichend von Fremdstoffen. Ich fühle mich wacher meine Augen sind klarer und mein Bild von der Haut ist auch viel straffer Falten haben sich reduziert. Natürlich kann es viele andere Ursachen. Ich bin ja immer ganz direkt. Ich habe mich viel Natur bewegt, war in den Bergen und ich war sehr ausgeglichen. Doch es ist jedenfalls eine Ergänzung und deutlich zu spüren, dass ich mehr trinke und es mir einfach gut geht.

 

 


Fakten

Ein Beutel enthält 6 Duft-Pods = Jeder Duft-Pod liefert Duft, also Geschmack, für 5 Liter pro Pod - entspricht also mindestens30 Liter Geschmackt für das Getränk!

Ich habe ihn nicht immer aktiviert, darum hält bei mir ein Pod länger als zwei Tage.

Die Duft-Pods gibt es in den Geschmacksrichtungen Limette, Zitrone-Hopfen, Orange- Maracuja, Apfel und Pfirsich

 

Kosten vs Leistung:

Klar man gibt erst einmal Geld aus, Starter Set und dann die Pods, so darf man das aber nicht sehen. Die Flasche ist kein Trendprodukt sondern sorgt bei mir auch nachhaltig für einiges. Haushalt, Gesundheit und den Geldbeutel.

Keine Flaschen mehr, kein Pfandrennen mehr und kein Schleppen mehr. Nachhaltigkeit:

Andere Produkte auf dem Markt, mit industriell hergestellten Zusatzstoffen und Geschmacksträger sind ungesund und einfach teuer.

Wo wir sonst für circa 20 L Wasser im Monat Geld ausgeben haben wir tatsächlich rund 90 € gespart. Der Geschmack mir eigentlich abwechslungsreich erscheint und auch nicht langweilig wird.Der Kostenfaktor für die Flasche bzw. das Starterkit finde ich absolut angemessen.

 

Wo es Pros gibt gibt es auch Contras und ich möchte ganz offen sprechen:

Die Flasche erscheint mir doch ein wenig klein mit knapp einem dreiviertel Liter komme ich nicht aus. Der Verschluss ist echt tricky, ich habe meine Tasche schon zweimal unter Wasser gesetzt, man muss den Pod wirklich richtig reindrucken und die Kappe richtig zudrehen.

Ist der Pod aktiviert entsteht auch mehr Luft beim Zug, Trinkzug ist nicht so fliessend, das nervt mich etwas. Manchmal reguliert sich das, man muss den Trinkhalm nochmal fester in die Nut stecken.Von mir auf jeden Fall fünf Sterne, ein absolutes Premium Produkt und nicht mehr weg zudenken.

 

#ganzohnefirlefanz das hat mir auch sehr gut gefallen, denn tatsächlich wird alles offen kommuniziert und gezeigt.

Das Produkt hält was es verspricht.

Hände hoch und air up und das für €29,99 *

 

Hier geht es zur

zur Webseite: air up das Produkt

 

zum Amazon Shop: air up Online ShopMit dem air up Starter-Set erhältst du alle Bestandteile, die du brauchst, um dein Trinkverhalten auf gesund und nachhaltig umzustellen: Ein Trinksystem mit Flasche, Trinkhalm, Kopfteil und Deckel sowie fünf Duft-Pods in den Geschmacksrichtungen Limette, Apfel, Pfirsich, Orange-Maracuja und Zitrone-Hopfen.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    A. Ruff (Donnerstag, 15 August 2019 18:52)

    Habe es mir sehr enthusiastisch bestellt.
    Probiert.

    Aber leider etwas enttäuscht.
    Das Vergnügen etwas anderes zu schmecken als Wasser habe ich leider nicht geschmeckt.
    Keine Ahnung, vielleicht kommt es beim dritten Geschmack, aber Limette und Maracuja hat mich ziemlich enttäuscht �.

  • #2

    Reinhard (Montag, 26 August 2019 09:26)

    Die ganze Familie war enttäuscht, weil man vom Geschmack kaum etwas gespürt hat.
    Wir haben uns von dieser Weltneuheit mehr erwartet und somit das
    Geld leider um sonst ausgegeben.

  • #3

    Kai (Sonntag, 15 September 2019 12:32)

    Ich habe vor Wochen mal eine Reportage auf YouTube über das start up gesehen und habe mir gedacht, das könnte ja tatsächlich funktionieren. Vor ein paar Tagen bin ich dann bei Rewe über die Flasche gestolpert und habe sie zum ausprobieren gekauft. Da ich beruflich viel körperliche Arbeit verrichte hab ich mir gedacht das ist bestimmt eine gute Alternative zu den ganzen Mineralwasserflaschen, die ich mit mir rumschleppen muss. Erster Eindruck hat mich etwas verblüfft. Ja es schmeckt tatsächlich nach etwas beim trinken. Aber so richtig fruchtig schmeckt es nicht. Das habe ich aber auch ehrlich gesagt nicht erwartet. Eigentlich finde ich es sogar ganz gut das es nur so ein bisschen schmeckt. So wird man nicht müde vom Geschmack und hat irgendwann keine Lust mehr darauf.

    Jetzt zum kontra. Die 650 ml Flasche finde ich etwas zu klein. Da ich nicht immer fließend Wasser an meinem Arbeitsplatz habe trage ich jetzt doch wieder eine 1,5l plastikflasche mit mir rum die ich morgens am Wasserhahn befülle. Und in der Mittagspause dann nochmal.
    Der nächste Punkt ist der Kostenfaktor. Ich weiß ja nicht wie die Verfasserin des Textes oben da auf solch eine Ersparnis kommt aber ok. Ich bezahle bei uns auf der Arbeit 50cent für eine 1L Mineralwasserflasche. Macht für 30 Liter 15€. Der pod hält für ca 5L und 6 Stück kosten 10€. Dh auf 30L spare ich 5€ dafür bin ich dann ständig beschäftigt die kleine Flasche wieder zu befüllen.
    Nächster negative Punkt und da würde mich mal die Meinung bzw. Erfahrung anderer interessieren ist das ich manchmal das Gefühl habe das mir etwas schwummrig beim trinken aus der Flasche wird. Ich weiß nicht ob es an den Duft pods liegt oder ob es durch das etwas festere saugen passiert oder ob einfach was ganz anderes der Auslöser dafür ist. Bin mal auf weitere Antworten gespannt.

    Zum Fazit
    Das System ist eine coole Sache um dem öden Wassertrinken auf der Arbeit etwas Geschmack zu verleihen. Es funktioniert erstaunlich gut wenn man von der Intensität des Geschmackes nicht all zu viel im Voraus erwartet. Halt wie Wasser mit einem Spritzer Limettensaft z.B. und nicht wie eine Limettenlimonade. Aber das verkauft das Unternehmen ja auch so. Der Kostenfaktor ist ok man spart ein paar Euro ein im Gegensatz zu gekauftem Wasser. Die Größe der Flasche ist für Leute im Büro oder so bestimmt ideal nicht zu groß und nicht zu klein aber für unterwegs würde ich mir eine größere Flasche wünschen. Die Auswahl der duft pods ist mit 5 Varianten etwas mau aber das Unternehmen steht ja noch am Anfang daher hoffe ich mal das da noch was kommt.
    Ich bin zufrieden und werde die Air up Flasche weiter nutzen in der Hoffnung das es in geraumer Zukunft eine größere Variante geben wird. Bei der mein größter Kritikpunkt wegfällt.

    Eins habe ich noch an die Kommentare vor mir. Schaut euch die Anleitung nochmal genau an. Beim ersten Mal habe ich die Flasche auch falsch zusammen gebaut und es hat nicht funktioniert. Die einkerbung im pod muss nach unten zeigen und der Strohhalm darf nicht ganz in das Mundstück eingeschoben werden. Sondern nur bis man den ersten wiedersand spürt. Schiebt man hier mit etwas Kraft weiter, verdeckt man mit dem Strohhalm die Öffnung die den Duft aus dem pod einlässt. Dann saugt man einfach nur normale Luft mit an und schmeckt nichts.

    Ich hoffe ich habe einigen mit meiner Erfahrung weitergeholfen und sie in der Entscheidung sich das System zu kaufen oder eben nicht hiermit geholfen.

    I

  • #4

    Hatfield (Samstag, 28 September 2019 14:23)

    na, woran das wohl liegt dass die flasche nur 650ml fast??? Versucht doch mal aus einer 1,5 L flasche mit Trinkhalm was rauszubekomen... Ihr saugt euch dusselig, dabei :-)